Hamburg: Erst 2 Tage aus der Haft, Marokkaner schlägt erneut zu!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hamburg  – Tatzeit: 16.10.2017, 01:35 Uhr Tatort: Hamburg-Eilbek, Schellingstraße

Polizeibeamte des Polizeikommissariats 31 nahmen vergangene Nacht einen 18-jährigen Marokkaner vorläufig fest, der zuvor in einen Fiat Punto eingebrochen war. Das zuständige Landeskriminalamt (LKA 142) übernahm die Ermittlungen.

Ein 30-jähriger Zeuge beobachtete den 18-Jährigen dabei, wie er die Plane des hinteren linken Fensters eines abgestellten Fiat Puntos entfernte, das Fahrzeug entriegelte und sich in dieses setzte.

Da dies dem Zeugen verdächtig vorkam, sprach er den 18-Jährigen an, woraufhin der Tatverdächtige aus dem Fahrzeug ausstieg und sich in Richtung Wandsbeker Chaussee entfernte.

Der Zeuge folgte dem 18-Jährigen mit einigem Abstand und verständigte die Polizei. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung den Tatverdächtigen in der Börnestraße/Wandsbeker Chaussee antreffen und vorläufig festnehmen.

Bei der Überprüfung des Fiat Punto wurde festgestellt, dass dieser bereits zuvor als gestohlen gemeldet worden ist. Er wurde zum Zwecke der Eigentumssicherung sichergestellt.

Diebesgut konnte bei der anschließenden Durchsuchung der Person nicht aufgefunden werden. Bei der Überprüfung der Identität des Beschuldigten wurde festgestellt, dass dieser erst vor zweit Tagen aus einer Haftanstalt entlassen wurde.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Marokkaner dem Haftrichter zugeführt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*