Hamburg: Festnahme eines Türken nach versuchtem Tötungsdelikt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Hamburg  – Tatzeit: 30.06.2017, 19:00 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Steinbeker Grenzdamm

Ein 25-jähriger Mitarbeiter eines Supermarktes ist durch einen 37-jährigen Türken schwer verletzt worden. Beamte des Polizeikommissariates 42 nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Der 37-Jährige hatte den Supermarkt im Steinbeker Grenzdamm betreten und augenscheinlich ohne erkennbaren Grund die 25-jährige Kassiererin beleidigt. Nachdem er von ihr ein Hausverbot erhalten hatte, bewarf er sie mit Waren vom Laufband und traf sie dabei auch im Gesicht. Sie wurde dabei leicht verletzt. Ein ebenfalls 25-jähriger Mitarbeiter des Supermarktes wollte den Tatverdächtigen aus dem Supermarkt geleiten und wurde dabei von ihm mit einem Messer angegriffen. Der 25-Jährige erlitt eine Pneumothoraxverletzung und musste in Krankenhaus transportiert und dort operiert werden. Nach jetzigen Erkenntnissen besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige flüchtete, die alarmierten Beamten des Polizeikommissariates 42 konnten ihn jedoch schnell ermitteln und an seiner Wohnanschrift vorläufig festnehmen.

Die Mordkommission im Landeskriminalamt (LKA 41) übernahm die Ermittlungen und führte den Beschuldigten, der keine Angaben vor der Polizei machte, dem Haftrichter zu.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*