#Hamburg: #Gefährliche #Körperverletzung an #Asylbewerber #durch #Messer im #S-Bahnhaltepunkt #Jungfernstieg!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hamburg  – Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizeiinspektion Hamburg wurde ein Mann (m.25) am 05.01.2018 gegen 22.30 Uhr im S-Bahnhaltepunkt Jungfernstieg auf einer Treppe zum S-Bahnsteig aus einer größeren Personengruppe heraus attackiert.

Ein bislang unbekannter Täter stach dem Geschädigten mit einem Messer in den rechten Oberschenkel. Der eritreische Staatsangehörige erlitt eine blutende Stichverletzung und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Der verletzte Asylbewerber (m.25) wurde zur weiteren Behandlung stationär in dem Krankenhaus aufgenommen.

Alarmierte Kräfte der Bundespolizei und der Polizei Hamburg waren mit dreißig Beamten im Einsatz. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit insgesamt 13 Funkstreifenwagen führten nicht zur Festnahme des Täters.

Zeugen, die Angaben zum Täter machen können oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr.: 040-6699505555 der Einsatzzentrale der Bundespolizeiinspektion Hamburg zu melden.

Die Gründe für den Angriff sind noch nicht bekannt. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Weitere Auskünfte können heute nicht erteilt werden!


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*