Hamburg: Polizeibekannte Taschendiebe aus Nordafrika festgenommen!

 

Hamburg  – Tatzeit: 20.11.2017, 11:00-19:00 Uhr Tatorte: Hamburg-St. Georg, Steindamm und Steintorweg

Bei einem Schwerpunkteinsatz der Polizei Hamburg und der Bundespolizeiinspektion Hamburg zur Taschendiebstahlsbekämpfung wurden gestern drei mutmaßliche Taschendiebe (20, 25, 31)vorläufig festgenommen. Das zuständige Landeskriminalamt (LKA 116) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fahnder der Bundespolizei beobachteten zwei Männer (20,31), die bereits einschlägig mit Handtaschendiebstahl in Erscheinung getreten waren, dabei, wie sie im Bereich der Innenstadt kurzfristig Verkaufsgeschäfte und gastronomische Betriebe aufsuchten und nach abgelegten Sachen Ausschau hielten. Im Anschluss begaben sich die beiden Männer in das Foyer eines Hotels im Bereich Steindamm. Dort entwendeten die beiden Männer einen abgestellten Rucksack und flüchteten im Anschluss aus dem Hotel. Die aus Marokko und Algerien stammenden Männer wurden vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen dem Haftrichter zugeführt.

Zivilfahnder des Polizeikommissariats 11 beobachteten einen 25-jährigen Deutschen beim Betreten eines An-und Verkaufsladens im Steintorweg. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten in dem mitgeführten Rucksack diverses Diebesgut sicher, das offensichtlich aus einem Drogeriemarkt im Steintorweg stammt.

Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn zum Polizeikommissariat 11.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 25-Jährige dem Haftrichter zugeführt.