Hamburg – Zollboot findet Drogenpakete mit 300 kg Kokain in der Elbe!

Elbe
Elbe

Am Vormittag des heutigen Tages stellte das Zollboot „Glückstadt“ auf der Elbe in Höhe Brunsbüttel mehrere Sporttaschen sicher, die im Wasser schwammen. In den Taschen befanden sich Pakete, die offensichtlich Drogen enthalten. In der Folge wurde durch zahlreiche Zollstreifen mit Unterstützung eines Hubschraubers der Bundespolizei der Verlauf der Elbe mit den Uferstreifen abgesucht, wodurch weitere Taschen aufgefunden werden konnten. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Hamburg mit seinem Dienstsitz Kiel übernommen. Die Bevölkerung wird dringend ersucht, sich bei entsprechenden Funden unverzüglich an die nächst gelegene Polizeidienststelle zu wenden.

Zollfahndungsamt Hamburg

 

Bei der Suchaktion am 23.07.2018 konnten insgesamt 15 Taschen mit über 300 kg Kokain sichergstellt werden. Die Suche nach weiteren Taschen wird durch mehrere Zollboote und Kontrolleinheiten beiderseits der Elbe fortgesetzt.

Die Bevölkerung wird weiterhin dringend ersucht, sich bei entsprechenden Funden unverzüglich an die nächst gelegene Polizeidienststelle zu wenden.

Zollfahndungsamt Hamburg