#Hannover: #Brutalo-#Türke #schlägt ohne #Grund #Passanten #zusammen!

 

Hannover  – Am frühen Samstagmorgen wurde ein 24-jähriger Mann aus Kiel auf dem Bahnsteig 1 im Hauptbahnhof Hannover niedergeschlagen. Ein zunächst unbekannter Mann schlug ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer ging zu Boden. Der Täter trat und schlug dann nochmals auf den Kieler ein. Er erlitt eine Platzwunde unter dem Auge und Schwellungen im Gesicht. Der Täter floh.

Da der Angriff unvermittelt kam, konnte das Opfer keine Täterbeschreibung abgeben. Daraufhin werteten Bundespolizisten die Kameraaufnahmen aus und fertigten einen Fotoausdruck des Schlägers. Eine Nahbereichsfahndung im Bahnhofsumfeld verlief zunächst ergebnislos.

In der Nacht zu Sonntag erkannten zwei Bundespolizisten den Gesuchten am Raschplatz. Der türkische Staatsbürger (40) aus Tecklenburg wurde vorläufig festgenommen. Der Kickboxer ist einschlägig polizeibekannt. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Vermutlich handelte der Türke aus Verärgerung, weil er kurz zuvor von einem Schaffner aus der S-Bahn verwiesen wurde, da er keinen Fahrschein hatte.