Hassfurt: Heftiger Streit zwischen Vater und Sohn – 32-Jähriger in Untersuchungshaft!

Hassfurt

Urheber: sakhorn38 / 123RF Standard-Bild
Urheber: sakhorn38 / 123RF Standard-Bild

 

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg vom 16.10.2018

HASSFURT, LKR. HASSBERGE. Bereits am vergangenen Donnerstagmorgen ist es im Raum Haßfurt zu einem heftigen Familienstreit gekommen. Dabei soll ein 32-Jähriger seinen Vater unter anderem auch gegen den Kopf getreten haben. Seit Freitag befindet sich der Sohn wegen des Verdachts der Bedrohung und der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft.

 

Der 32-Jährige war offenbar zu Besuch bei seinen Eltern, als er aufgrund von finanziellen Angelegenheiten mit seinem Vater in Streit geriet. Im Zuge der heftigen Auseinandersetzung soll der Sohn seinen Vater mit einem Messer bedroht und ihn mit dem beschuhten Fuß gegen den Kopf getreten haben. Glücklicherweise erlitt der Geschädigte keine schwerwiegenden Verletzungen. Er kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt nahmen den 32-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle. Aufgrund des Anfangsverdachts eines versuchten Tötungsdelikts übernahm in der Folge die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg geführt werden.

Die Staatsanwaltschaft erwirkte am Freitag einen Untersuchungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der 32-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Hassfurt