Heidelberg: Auseinandersetzung bei Geburtstagsfeier; 15-Jähriger in Klinik eingeliefert

Rettung
Rettung

 

Bei einer Geburtstagsfeier in einem Jugendzentrum in der Römerstraße kam es am späten Freitag zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung unter Jugendlichen, bei der ein 15-Jähriger verletzt wurde. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen mit einer noch nicht näher bekannten Gesichtsverletzung in eine Klinik gebracht.

Gegen 23.30 Uhr hatte eine bislang unbekannte Personengruppe die Geburtstagfeier eines 16-Jährigen gestört. Als die Situation eskalierte, rief ein Betreuer die Polizei zu Hilfe. Bei deren Eintreffen war die Gruppierung bereits geflüchtet.

Der Hauptakteur, der den am Boden liegenden 15-Jährigen noch ins Gesicht getreten haben soll, wird wie folgt beschrieben: ca. 17 Jahre; ca. 180 cm; kurze, zum Teil die Stirn verdeckende schwarze Haare; hohe Wangenknochen, vermutlich arabischer Abstammung. Er trug einen Parka mit Pelzkragen.

Bei der sofort durchgeführten Fahndung auch mit SiPa-Beamten der Bereitschaftspolizei nach der in Richtung Haltestelle Südstadt/Weststadt geflüchteten Personengruppe, wurden mehrere Personen kontrolliert. Ob sie etwas mit der Auseinandersetzung zu tun haben, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise auf die Personengruppe, insbesondere auf den Haupttäter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Mannheim