#Heidelberg: Der 21-jährige tunesischer Ladendieb schlägt selbst seinen Kopf mehrmals auf den Boden!

 

Um 15 Uhr wurden die Beamten vom Revier Heidelberg-Mitte von einem Zeugen telefonisch in die Bismarckstraße zu einem vermeintlichen Verkehrsunfall gerufen. Vor Ort stellte es sich heraus, dass es sich um einen mutmaßlichen Ladendieb gehandelt hatte, welcher von zwei Ladendetektiven verfolgt und gestellt wurde. Der 21-jährige tunesische Verdächtige soll sich in einem Geschäft in der Nähe einen Rucksack im Wert von 80 Euro aufgesetzt und mit diesem das Geschäft verlassen haben, ohne zu bezahlen. Auf seiner Flucht vor den Ladendetektiven soll er einen der beiden gegen einen Sicherungskasten gestoßen und hierbei leicht verletzt haben. Bei der folgenden Fixierung durch den zweiten Ladendetektiv soll er mehrfach mit seinem Kopf auf den Boden geschlagen haben, um sich selbst zu verletzen. Der Verdächtige wurde von den hinzukommenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen und nach einer Untersuchung im Krankenhaus auf das Revier gebracht.