Heilbronn: Lettischer „Schwarzfahrer“ mit Betäubungsmittel erwischt!

 

Heilbronn – Beamte des Bundespolizeireviers Heilbronn haben am Dienstagnachmittag (21.11.2017) gegen 14:40 Uhr einen 27-jährigen Mann kontrolliert, welcher zuvor in der Regionalbahn von Stuttgart nach Heilbronn durch einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn ohne gültigen Fahrschein angetroffen wurde. Im Hauptbahnhof Heilbronn überprüften die alarmierten Bundespolizisten den 27-Jährigen und fanden bei der Durchsuchung des Mannes eine Kleinstmenge an Betäubungsmittel unter seinem Pullover auf. Zudem suchte die Staatsanwaltschaft Hamburg in zwei weiteren Fällen nach dem lettischen Staatsangehörigen hinsichtlich seines Aufenthaltsortes. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.