Heppenheim: Polizeieinsatz in der Siegfriedschule, Jugendlicher (17) schlägt Lehrer!

Heppenheim

Heppenheim
Heppenheim

 

Heppenheim – Ein Jugendlicher hat am Donnerstagmorgen (6.9.) die Siegfriedschule in der Mainzer Straße heimgesucht und dabei einen Lehrer so verletzt, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Hintergrund der Tat dürfte die vorausgegangene Inobhutnahme von seinen zwei Schwestern gewesen sein.

Der Polizei wurde gegen 9.40 Uhr gemeldet, dass ein Vater in der Schule sei, um seine zwei Kinder im Alter von 13 und 15 zu suchen. Nach bisherigen Erkenntnissen sind die Kinder derzeit vom Jugendamt untergebracht. Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit den Mitarbeitern der Schule habe der Mann, der in Heppenheim wohnt, die Schule ohne seine Kinder verlassen. Später soll der 17-jährige Sohn in die Schule in Richtung Sekretariat gelaufen sein. Im Flur habe er die erste Person geschlagen und ist nach dem Angriff wieder aus der Schule gelaufen.

Die Polizei löste mit mehreren Beamten, auch in zivil, die Fahndung nach dem 17-Jährigen aus, die am Mittag eingestellt werden konnte. Der Jugendliche wurde angetroffen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Polizeipräsidium Südhessen