Hessen: „Unklare Gefahrenlage“ – Polizei durchsuchte Schulen und Sportstadion


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Marburg

Am Mittwoch, 30. August, gegen 10.20 Uhr, fand ein Schüler auf dem Parkplatz einer Schule einen Zettel, der auf eine mögliche Gefahr für zwei Schulen und eine Sportstätte im Marburger Süden hindeutete. Neben parallelen Ermittlungen setzte sich die Polizei mit den Leitern der betroffenen Objekte in Verbindung. Um wirklich jede Gefahr auszuschließen, entschlossen sich die Verantwortlichen, den jeweiligen Betrieb einzustellen und schickten die Schülerinnen und Schüler sowie die Sportler nach Hause. Für die polizeilichen Maßnahmen waren teilweise Sperrungen notwendig. Die Durchsuchungen der Polizei an allen drei Orten endeten um 14.45 Uhr und blieben erfolglos. Weder fand die Polizei verdächtige Gegenstände noch Hinweise auf bevorstehende Straftaten. Der Schul- und Sportbetrieb konnte anschließend weitergehen. Die Ermittlungen nach dem Verursacher der unklaren Gefahrenlage dauern an. Auf ihn warten neben höheren Kosten für den größeren Polizeieinsatz auch strafrechtliche Konsequenzen.

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*