Hessen-Wahl: Linkspartei kritisiert geplanten Landverkauf in Hessen für ein riesiges Logistikgebiet!

Hessen-Wahl

Hessenreport
Hessenreport Hessen-Wahl

 

Hessen-Wahl: Das Land Hessen hat den Weg freigemacht für ein riesiges Logistikgebiet in der Gemeinde Neu-Eichenberg (Werra-Meißner-Kreis). Am Mittwoch stimmte der Haushaltsausschuss des Hessischen Landtags für einen Verkauf einer rund 80 Hektar großen Domänefläche. Dort beabsichtigt die Dietz AG, eine Entwicklerin für Gewerbeimmobilien aus dem südhessischen Bensheim, ein Verteilzentrum für Onlineunternehmen und Paketdienste zu errichten. Einzig die Linkspartei votierte gegen den Verkauf. „Das ganze Vorhaben ist planerisch absurd und ökologisch eine Katastrophe, sagte der Abgeordnete Jan Schaulauske der Tageszeitung „neues deutschland“ (Donnerstagausgabe). „Wir brauchen gute Böden für unsere Ernährung und nicht als Parkplatz und Warenlager.“

Das geplante Logistikgebiet ist bei Umweltschützern, Bauern und Anwohnern umstritten. Sie beklagen nicht nur eine Versiegelung von wertvollem Ackerland, sondern machen auch auf die Schattenseiten der Logistikbranche aufmerksam: Sämtlicher Warenverkehr werde über den Schwerlastverkehr abgewickelt werden, beklagt die Bürgerinitiative „NEB bleibt ok“. Obwohl das Gelände direkt an der Bahnstrecke von Kassel nach Göttingen liegt, gibt es laut Dietz AG derzeit kein Interesse an einen Bahnanschluss für das Gebiet. Die Entwickler des Geländes rechnen täglich mit bis zu Tausend Lkw-Fahrten zusätzlich.

 

neues deutschland