Hessenreport aus der #NoGo-#Area #Gießen: #Raubüberfall auf #Juwelier, vier #Tatverdächtige aus #Serbien und #Kroatien im #Polizeigewahrsam!

Pressemeldung Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen vom 29.06.2018, 12.11 Uhr

Gießen: Heute Morgen (29.06.2018) überfielen vier Männer einen Juwelier in der Gießener Innenstadt. Das Quartett befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Momentan geht die Polizei von folgendem Tatablauf aus: Die vier Männer stürmten maskiert den Laden und bedrohten zwei Angestellte. Zwei Tatverdächtige suchten das erste Obergeschoss auf, zwei Komplizen wandten sich den Vitrinen im Erdgeschoss zu. Während die Räuber Beute in Taschen rafften, betrat ein weiterer Mitarbeiter den Laden und lotste sofort die beiden Angestellten hinaus. Dort hielten sie die Tür zu, um die Täter an der Flucht zu hindern. Ihnen kamen Passanten zu Hilfe. Kurz darauf trafen alarmierte Streifen Gießener Polizeistationen ein. Offensichtlich erkannte das Quartett die aussichtslose Situation und die Männer ergaben sich den Polizisten. Verletzte wurden der Polizei nicht bekannt.

Die Männer stammen aus Serbien und Kroatien und sind zwischen 33 und 38 Jahre alt.

Die Staatsanwaltschaft Gießen prüft die Beantragung von Untersuchungshaft.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter Tel.: (0641) 7006-2555 zu melden.

Polizeipräsidium Mittelhessen