#Heul #doch! #Özdemir weist #Bundesregierung #mögliche #Mitschuld an notwendigem #Polizeischutz zu!

 

Düsseldorf  – Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat der Bundesregierung eine Mitschuld an türkischen Drohungen zugewiesen, die einen Personenschutz für ihn bei der Münchner Sicherheitskonferenz notwendig machten. „In Berlin sollte man sich langsam fragen, ob das permanente Schönreden der Situation in Ankara nicht zu einem solchen Verhalten der türkischen Seite beiträgt“, sagte Özdemir der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Es sei „bizarr“, einem „Geiselnehmer wie Erdogan“ noch zu danken, wenn er eine seiner Geiseln nach einem Jahr freilasse und zu den gleichzeitig zu lebenslanger Haft verurteilten Journalisten nichts zu sagen habe. In München habe allerdings die Polizei einen „großartigen Job gemacht“, unterstrich Özdemir. Er war unter Polizeischutz gestellt worden, nachdem sich die türkische Delegation nach einer Begegnung mit Özdemir über die Anwesenheit eines „Terroristen“ beschwert hatte.

Rheinische Post