Hildesheim: Beim Einbruch in Supermarkt wurde ein Deutscher aus Tadschikistan gestellt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hildesheim  – Am Samstag den 05.08.2017 gegen 04.40 Uhr wurde in einem Supermarkt in der Steuerwalder Straße die Einbruchmeldeanlage ausgelöst. Kurze Zeit später stellten die zuerst eintreffenden Polizeibeamten fest, dass eine Schiebetür zum Markt beschädigt war. Zeitgleich meldete sich ein Zeitungszusteller telefonisch bei der Polizei und gab zu dem Einbruch den Hinweis, dass der mögliche Einbrecher mit einem Fahrrad Richtung Bundesstraße 6 unterwegs sei. Als sich die Polizei schon auf den Weg gemacht hatte um den flüchtenden Täter stellen zu können, meldet sich der Zusteller erneut und gab nun an, dass der Einbrecher womöglich zum Tatort zurückgekehrt sei oder sich immer noch im Objekt aufhalten würde. Wieder vor dem Supermarkt angekommen, wurde von den Polizisten festgestellt, dass sich eine männliche Person im Kassenbereich an den dort befindlichen Tabakwaren bediente. Als der Mann mit 2 gefüllten Taschen den Markt verlassen wollte, wurde er von der Polizei angesprochen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 31-jährigen Deutschen der in Tadschikistan geboren wurde. Er ist bei der Polizei bereits einschlägig bekannt. In seiner Vernehmung bestreitet der 31-jährige die Eingangstür zum Markt aufgebrochen zu haben. Er will durch die bereits offene Tür in dem Markt gelangt sein. Wegen fehlender Haftgründe wurde der Mann dann im Laufe des Tages aus dem Polizeigewahrsam entlassen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*