Hildesheim: Fotofahndung nach Überfall mit Schusswaffe auf Jogger!

Hildesheim
Hildesheim

 

Am 02.07.2018, gegen 20:00 Uhr wurde ein 38-jähriger Mann beim Joggen in der Robert-Bosch-Straße in Hildesheim von einer ihm unbekannten männlichen Person angesprochen und nach der nächstgelegenen Bushaltestelle gefragt. Als der 38-jährige eine Wegbeschreibung abgab, zog die bislang unbekannte Person eine Schusswaffe. Es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Unbekannte dem 38-jährigen mit der Waffe gegen den Kopf schlug, wodurch dieser Kopfplatzwunden erlitt. Das Opfer setzte sich mit einem Fußtritt zur Wehr und flüchtete in Richtung der nahegelegenen Sportanlage in Neuhof. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen unter Einbindung eines Polizeihubschraubers sowie mehrerer Diensthundeführer konnte der Unbekannte nicht ergriffen werden. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

Ca. 190 cm groß Mitte 30 bis etwas über 40 Jahre Normale Statur, schlank Sprach akzentfrei Deutsch Schmale Kopfform Dunkelbraune, nach vorn gekämmte Haare, leicht lockig, Dreitagebart Kurze graue oder beigefarbene Hawaii-Hose, hellgraues o. weißes T-Shirt, rot-schwarze Sweatshirtjacke Gebräunte Haut

Von dem unbekannten Täter wurde ein Phantombild erstellt. Das Amtsgericht Hildesheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim einen Beschluss, das Phantombild zu veröffentlichen, um den unbekannten Täter zu identifizieren. Hinweise erbittet die Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121/939-115.

Polizeiinspektion Hildesheim