Hille: Syrer (17) sticht Jugendlichen (16) nieder

 

Am frühen Dienstagnachmittag kam es in Hille-Südhemmern zu einer Körperverletzung unter Verwendung eines Messers. Dabei wurde ein Jugendlicher verletzt. Der Täter (17) konnte festgenommen und dem Polizeigewahrsam Minden zugeführt werden. Derzeit laufen noch die Ermittlungen.

Gegen 14 Uhr wurde der Polizei von der Rettungsleitstelle der Feuerwehr gemeldet, dass in der Mindener Straße eine männliche Person mit mutmaßlichen Schnitt- bzw. Stichverletzungen angetroffen wurde. Die kurze Zeit später eintreffende Streifenwagenbesatzung konnte nach Zeugenhinweisen den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen. Der Verletzte wurde durch Rettungskräfte und einen hinzugezogenen Notarzt medizinisch erstversorgt und anschließend ins Klinikum Minden eingeliefert. Hier wurden oberflächliche Verletzungen diagnostiziert.

Nach ersten Ermittlungen war der Auseinandersetzung ein verbaler Streit zwischen zwei Männern in einem in Richtung Minden fahrenden Bus vorausgegangen. Als die beiden Männer an der Haltestelle in der Mindener Straße den Omnibus verließen, eskalierte der Disput zwischen dem 17-jährigen syrischen Staatsbürger sowie dem 16 Jahre alten Bulgaren. Nach Zeugenaussagen setzten die beiden Jugendlichen ihren Streit hinter der Bushaltestelle fort. Kurz darauf wurde dort der Jüngere verletzt aufgefunden.

Fachleute der Kriminalpolizei haben am Tatort Ermittlungen und die Spurensicherung aufgenommen. Ein Messer – die mutmaßliche Tatwaffe – konnte durch die Polizeibeamten aufgefunden werden. Nach derzeitigem Sachstand gibt es bisher keine konkreten Angaben zu den Motiven sowie dem Tatgeschehen.

Polizei Minden-Lübbecke