HIRSCHAID: Polizei rettet Hund aus überhitztem Wohnmobil!

 

 

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Gerade noch rechtzeitig bemerkte am Samstagmittag eine aufmerksame Passantin einen hilflosen Hund, der sich alleine in einem geparkten Wohnmobil befand, das der sengenden Mittagshitze ausgesetzt war. Durch das rasche Eingreifen der alarmierten Polizeibeamten konnte der Vierbeiner gerettet werden.

Zum Vergrößern bitte klicken

Die Frau hatte den eingesperrten Hund in dem geparkten Wohnmobil festgestellt, das auf einem Parkplatz in der prallen Sonne stand und verständigte die Polizei. Als die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land kurze Zeit später eintraf, zeigte der eingeschlossene Vierbeiner bereits gravierende Anzeichen der Dehydration. Er hatte weder Wasser im Fahrzeug, noch war ein Fenster des Wagens geöffnet. Nachdem die Polizisten auf die Schnelle weder den Fahrer erreichen konnten noch eine andere Möglichkeit bestand den Hund aus seiner hilflosen Lage zu befreien, schlugen sie eine Seitenscheibe des Wohnmobiles ein und konnten den Hund somit befreien und ausreichend mit Wasser versorgen. Mittlerweile geht es dem Vierbeiner wieder gut. Den Fahrer des Wohnmobils, der sich auf einer Feier befand, konnten die Beamten erst im Nachhinein ausfindig machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen