Innere Sicherheit Rüsselsheim: Pkw-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle und verursacht Unfall?

Rüsselsheim Ortsschichild

 

Rüsselsheim (ots) – Am gestrigen Dienstag (25.10.2016) wollten Beamte der Polizeistation Rüsselsheim auf ihrer Streifenfahrt um kurz vor 20:00 Uhr einen Pkw Opel Signum kontrollieren. Der war in der Rüsselsheimer Waldstraße unbeleuchtet unterwegs. Statt den Anhaltenzeichen der Streife Folge zu leisten, gab der Fahrer Gas und flüchtete. Kurz darauf endete die Flucht in der Grabenstraße mit einem Unfall. Im Bereich der Einmündung „Im Geiersbühl“ bremste der Flüchtige unvermittelt und so stark ab, dass es zum Zusammenstoß mit dem verfolgenden Streifenwagen kam. Fahrer und Beifahrer des Opel Sigma stiegen aus und flüchteten zu Fuß. Im Zuge der Fahndung und den Ermittlungen konnte der mutmaßliche Fahrer, der 16-jährige Sohn des Halters, festgenommen werden. Er hatte unbemerkt den Schlüssel für den Opel an sich genommen und war mit dem Pkw unterwegs. Auf Grund seines Alters hat natürlich keine Fahrerlaubnis für den Pkw des Vaters. Der flüchtige Beifahrer ist bislang noch unbekannt. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand an beiden Pkw, einem Stromkasten, einem Baum und einem Verkehrszeichen ein Gesamtschaden von rund 23.000 Euro. Der 16-jährige wird sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht in einem Strafverfahren verantworten müssen.

 

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=250×250]