Irak: Zahl der Todesopfer bei Fährunglück steigt auf über 85

Mossul (dts Nachrichtenagentur) – Die Anzahl der Todesopfer bei dem Fährunglück auf dem Fluss Tigris nahe der irakischen Stadt Mossul ist auf über 85 gestiegen. Mindestens 85 Menschen seien bei dem Fährunglück ums Leben gekommen, teilte der irakische Ministerpräsident Adil Abd al-Mahdi am Donnerstagabend mit. Die meisten Menschen an Bord der Fähre seien Frauen und Kinder gewesen, die nicht schwimmen konnten.

Mindestens 55 Personen, darunter 19 Kinder, seien von Einsatzkräften gerettet worden, so der irakische Ministerpräsident weiter. Die Ursache für das Fährunglück bleibt weiterhin unklar. Die Fähre sei mit etwa 100 Menschen völlig überladen gewesen, sagte ein Sicherheitsbeamter. Örtliche Medien berichten dagegen von einem technischen Problem, das zu dem Fährunglück geführt habe.