#Kandel: Nach #gewaltsamen #Tod eines 15-jährigen #Mädchens am 27. #Dezember 2017 #fand #heute ein #Schweigemarsch #statt!

Urheber: dolgachov / 123RF Standard-Bild
Urheber: dolgachov / 123RF Standard-Bild

 

Wörth  – Am Dienstag wurden durch die Polizeidirektion Landau mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei zwei Veranstaltungen in Kandel betreut. Die Gedenkveranstaltung mit Schweigemarsch, nach dem gewaltsamen Tod eines 15-jährigen Mädchens am 27. Dezember 2017, fand in der Zeit von 18 Uhr bis kurz nach 19:30 Uhr statt. Die Veranstaltung wurde als öffentliche Versammlung von einer privaten Person angemeldet und von der Kreisverwaltung Germersheim genehmigt. Beginn des Zuges war der Einkaufsmarkt in der Lauterburger Straße. Die Aufzugsstrecke führte über die Jahnstraße, Beethovenstraße in die Innenstadt bis zum Marktplatz und anschließend die gleiche Wegstrecke zurück. Dadurch kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen, die Verkehrsteilnehmer reagierten insgesamt verständnisvoll. An der Veranstaltung, die aus polizeilicher Sicht zunächst störungsfrei verlief, nahmen rund 400 Menschen teil. Am Ende der Veranstaltung kam es zu vereinzelten Auseinandersetzungen mit Personen einer Mahnwache, die mit bunten Schirmen vor dem Drogeriemarkt warteten. Die Polizei trennte die beiden Parteien konsequent und beruhigte die höchst emotionale Stimmung. Bereits am Nachmittag führte eine kleinere Personengruppe eine Spontankundgebung am Drogeriemarkt durch. Hier wurden etwa 30 Personen geschätzt.

Quelle: Polizeidirektion Landau

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen