Karlsruhe: #Fingerabdrücke überführen #mehrfach #gesuchten Mann aus #Afghanistan!

Polizeireport

Gestern Abend haben Beamte des Bundespolizeireviers Mannheim einen 20-Jährigen im Hauptbahnhof verhaftet.

Der aus Afghanistan stammende Mann konnte sich im Rahmen der Kontrolle nicht ausweisen und gab keine Personalien an. Zur Feststellung der Identität wurde er zur Dienststelle verbracht.

Durch Überprüfung der Fingerabdrücke konnte die Identität festgestellt werden. Den Beamten wurde schnell klar, warum der Mann keine Personalien angegeben hatte. Er wurde nämlich mit drei Haftbefehlen gesucht.

Gegen den 20-Jährigen lagen zwei Untersuchungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Zwickau wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Zudem wurde er wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu einer Geldstrafe von 1.920 Euro, ersatzweise 160 Tagen Haft, verurteilt.

Der Mann wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt.

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe