Kassel: 37-Jähriger Bulgare drohte in der Öffentlichkeit seiner Frau mit Messer!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Kassel – Ein eskalierter Beziehungsstreit hat am gestrigen Mittwochnachmittag, gegen 17 Uhr, für größeres Aufsehen in der Kasseler Nordstadt gesorgt. Ein in Kassel wohnender 37-jähriger Bulgare hatte seine getrennt von ihm lebende Ehefrau vor dem Philipp-Scheidemann-Haus auf offener Straße zunächst geschlagen und sie anschließend mit einem großen Küchenmesser bedroht. Mehrere besorgte Passanten hatten daraufhin über den Notruf 110 die Polizei alarmiert. Erst nachdem Zeugen der Frau zu Hilfe kamen, gelang ihr die Flucht. Der 37-Jährige hatte das Messer zunächst weiter bedrohlich in der Hand gehalten und erst nach einigen Augenblicken abgelegt. Eine zeitgleich eintreffende Zivilstreife der Operativen Einheit der Kasseler Polizei konnte den weiterhin äußerst aggressiven 37-Jährigen schließlich festnehmen, wogegen dieser sich heftig zur Wehr setzte. Beide Beamten wurden dadurch leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Der unter Alkoholeinfluss und vermutlich auch unter Drogeneinfluss stehende 37-Jährige muss sich nun wegen Bedrohung und Körperverletzung verantworten. Er verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Zudem stellten die ebenfalls am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord dort die Tatwaffe sicher. Es handelt sich dabei um ein handelsübliches großes Brotmesser. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Nord geführt.

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*