Kassel: Frau von unbekanntem Mann sexuell belästigt und beraubt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Kassel – Am gestrigen frühen Sonntagmorgen ist eine 28 Jahre alte Frau aus Kassel von einem bislang unbekannten Mann zunächst sexuell belästigt und anschließend beraubt worden. Nun suchen die für Sexualdelikte zuständigen Ermittler des K 12 der Kasseler Kripo nach Zeugen, die Hinweise auf den Anfang 20 Jahre alten und etwa 1,75 m großen Tatverdächtigen mit südländischem Äußeren geben können.

Wie die Ermittler berichten, gab die 28-Jährige während ihrer Vernehmung an, zwischen 4 und 5 Uhr auf dem Heimweg gewesen zu sein. Bereits im Bereich der Unteren Königsstraße zwischen den Kreuzungen Stern und Holländischer Platz sei sie erstmalig von dem Mann mit „Hey sexy“ angesprochen worden. Unbeachtet dessen sei das Opfer weitergegangen. Auf dem Weg von der Mombachstraße in die Fiedlerstraße habe derselbe Mann sie nicht nur angesprochen, sondern sich auch exhibitionistisch gezeigt. Abermals ungeachtet dessen, setzte die 28-Jährige ihren Heimweg fort. Wie sie weiter berichtet, ließ der Mann nicht von ihr ab, bedrängte sie sogar noch intensiver. Mit heruntergelassener Hose habe er sie festgehalten und zum Sex aufgefordert. Nur durch massive Gegenwehr gelang es ihr sich loszureißen. Beim erneuten Angriff in Höhe der Henkelstraße, schnappte er sich ihre Handtasche und rannte in Richtung der Holländischen Straße davon. Während der Flucht nahm er das Bargeld aus dem in der Handtasche deponierten Portemonnaie und ließ die Tasche und die Geldbörse anschließend fallen. Daraufhin verlor das Opfer ihren Peiniger aus den Augen.

Sie beschrieb den Täter wie folgt: Mann, etwa Anfang 20 Jahre alt und ca. 1,75 Meter groß. Er soll eine südländische Erscheinung und kurz geschorene, stoppelige Haare haben. Er sprach schlechtes Deutsch mit starkem ausländischem Akzent. Zur Tatzeit habe er eine dunkle Jacke und eine dunkle Jeanshose getragen.

Die Kripobeamten des für Sexualdelikte zuständigen K 12 haben nun die Ermittlungen übernommen. Sie bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel.: 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*