Kassel: Straßenraub im Forstfeld: Südländischer Räuber droht 17-Jährigen und erbeutet Smartphone


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Kassel – Ein bislang unbekannter Mann beraubte am späten Sonntagabend einen 17-Jährigen im Kasseler Stadtteil Forstfeld. Dabei erbeutete er das Smartphone des Jugendlichen und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubüberfälle zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo Zeugen, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie das Opfer gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichtete, ereignete sich der Überfall gegen 22 Uhr. Der Jugendliche war zu dieser Zeit an der Haltestelle „Lindenberg“ aus der Straßenbahn ausgestiegen und in Richtung Forstbachweg gegangen. Hinter den Häusern der Heinrich-Steul-Straße 1 – 7 war er auf einen Verbindungsweg unterwegs, der an einem Kinderspielplatz vorbeiführte. Dort tauchte der Täter plötzlich und unvermittelt auf, drohte dem Jugendlichen mit Gewalt und forderte ihn auf, alle Wertsachen herauszugeben. Der Bedrohte händigte sein 400,- Euro teures Smartphone aus und zeigte seine leere Geldbörse vor. Der Täter nahm das Handy an sich und verschwand vom Tatort.

Das Opfer beschreibt den Täter wie folgt:

Mann, ca. 20 bis 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er sei schlank gewesen und habe kurze, schwarze Haare sowie einen schwarzen Vollbart gehabt. Der Täter soll dunkel gekleidet gewesen sein und ein südländisches Äußeres haben. Er sprach Deutsch mit leichtem ausländischem Akzent.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*