Kassel: Südländer messert 26-jährigen nach streit im Imbiss nieder!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Kassel – Am gestrigen Montagabend eskalierte ein Streit in einem Imbiss an der Werner-Hilpert-Straße im Kasseler Stadtteil Mitte. Der Streit endete für einen 26-Jährigen aus Kassel mit einer Stichverletzung im Krankenhaus. Der bislang unbekannte Täter flüchtete nach der Tat vom Tatort in unbekannte Richtung. Nun suchen die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Tötungsdelikte zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Täter geben können.

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich die Tat gegen kurz vor 21:30 Uhr. Zu dieser Zeit hielt sich der 26-Jährige in dem Imbiss auf, während der bislang Unbekannte die Lokalität betrat. Es entstand ein verbaler Streit zwischen den beiden Männern. Nachdem der Unbekannte das Opfer mit einem Messer an der Brust verletzte, flüchtete er nach draußen auf die Straße. Auch das Opfer verließ die Gaststätte und suchte selbständig ein Kasseler Krankenhaus auf, um die Stichverletzung behandeln zu lassen.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang erfolglos. Der Täter wird mit einer Größe von 1,70 – 1,80 m und einem Alter von höchstens 30 Jahren beschrieben. Er habe ein südländisches Äußeres, eine normale Figur und dunkle, kurze Haare sowie einen Vollbart bis zu den Wangenknochen und eine Brandnarbe im Bereich des linken Kiefers. Er soll Deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Hinweise zum Täter werden von den Ermittlern des K 11 unter Tel.: 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*