Kauder nennt Trump und Kim Jong Un gleichermaßen „kaum berechenbar“!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Bielefeld  – Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat die chinesischen Handelsbeschränkungen gegenüber Nordkorea ausdrücklich begrüßt. Gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische (Dienstagausgabe) sagte Kauder, China als Land mit engen Beziehungen zu Nordkorea sei in einer Schlüsselrolle. Die beschlossenen Sanktionen seien ein erster wichtiger Schritt, Nordkorea zum Einlenken zu bewegen. Kauder: „Die Chinesen erkennen den Ernst der Lage.“ Der Unions-Fraktionschef ergänzte: „Wir machen uns Sorgen, dass  Staatschefs in diesem Konflikt aufeinandertreffen, die jeder auf ihre Weise kaum berechenbar sind.“  Zwar dürfe man bei aller Kritik am US-Präsidenten nicht vergessen, dass Nordkorea mit seinen Atom- und Raketentests den Konflikt hervorgerufen habe. Er sei jedoch einigermaßen irritiert, mit welchen Worten der amerikanische Präsident in der vergangenen Woche auf den nordkoreanischen Diktator reagiert habe, so Kauder. „Solche Wortwahl hat es seit Ende des Kalten Kriegs nicht mehr gegeben“, sagte der CDU-Politiker. Militärschläge könnten nicht das Mittel zur Lösung des Konflikts sein. Europa müsse auf allen diplomatischen Kanälen versuchen, zur Mäßigung raten, sagte der Unions-Fraktionschef. 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*