Kiel: Dunkelhäutiger Mann scheitert bei Kioskraubüberfall!

 

 

Kiel  – Am Donnerstagmorgen, 29.06.2017, gegen 05:30 Uhr, überfiel ein unbekannter Täter einen Kiosk in der Schönberger Straße 11 in Wellingdorf. Auf Grund des gelassenen Auftretens des Kioskbesitzers flüchtet der mit einem Revolver bewaffnete Mann ohne Beute. Die Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen.

Am frühen Donnerstagmorgen betrat der Täter gegen 05:30 Uhr den Kiosk und richtete einen silberfarbenen Revolver auf den 61-jährigen Kioskbesitzer. Dieser zeigte sich weder von den Forderungen noch von dem Revolver des Mannes sehr beeindruckt. Der Täter, der mit dieser Reaktion wohl so gar nicht gerechnet hatte, flüchtete daraufhin ohne Beute aus dem Kiosk nach links über einen Fußweg in Richtung Gabelsberger Straße. Eine von der Einsatzleitstelle sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb ohne Erfolg.

Der Täter wurde von dem Kioskbesitzer folgendermaßen beschrieben: Er soll männlich, ca. 20 bis 30 Jahre alt und ca. 178 cm groß gewesen sein. Seine Figur wurde mit „sportlich“ beschrieben. Er soll einen sehr dunklen Teint gehabt und mit hoher Stimme gesprochen haben. Er sei mit einem dunklen Kapuzenpulli und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Des Weitern habe er eine Sonnenbrille getragen.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Täter auf der Flucht oder auf dem Weg zum Tatort beobachtet haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0431 / 1603333 entgegen.