Kiel: Polizeibeamter nach Widerstand leicht verletzt!

Kiel

Kiel

 

Kiel – Freitagabend ist es bei einer Personenkontrolle in Gaarden zu einem Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten gekommen. Der Beamte wurde leicht verletzt, blieb aber dienstfähig.

Gegen 22:10 Uhr trafen die Polizisten des 4. Reviers an der Kreuzung Ostring / Preetzer Straße im Rahmen der Fahndung nach einer vorausgegangenen Körperverletzung im Kirchenweg auf drei Personen, auf die die Beschreibung zutraf. Während sich zwei 28 und 29 Jahre alte Männer zunächst kooperativ verhielten, bepöbelte der 24 Jahre alte Begleiter die Polizisten fortwährend und versuchte zu flüchten. Er konnte jedoch eingeholt und festgehalten werden. Sowohl bei ihm, wie auch bei dem 29-Jährigen konnten Messer aufgefunden und sichergestellt werden.

Im weiteren Verlauf zeigten sich der 24-Jährige und der 28-Jährige immer aggressiver, was darin gipfelte, dass der 28-Jährige einem Polizeibeamten mit einem Regenschirm auf den Kopf schlug und ihn dabei leicht verletzte. Er wurde anschließend überwältigt und vorläufig festgenommen. Bei seiner Festnahme leistete er weiteren Widerstand und beleidigte die eingesetzten Polizisten. Dieses Verhalten führte er auch im Polizeigewahrsam, in das er zwischenzeitlich gebracht wurde, fort.

Auf ihn kommen nun Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung zu.

Polizeidirektion Kiel

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.