Köln: Belohnung: Seniorin bei Raubüberfall schwer verletzt!


Köln  – Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 3 vom 11. Mai

 

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Nach einem brutalen Überfall auf eine Seniorin (91) am 10. Mai in Köln-Neubrück fahndet die Polizei mit Plakaten nach den unbekannten Räubern. Beamte werden im Umfeld des Tatortes am Europaring /Helene-Weber-Platz Fahndungsplakate verteilen.

Dazu lädt die Polizei Köln Medienvertreter zu einem Pressetermin am Donnerstag 06. Juli ein. Treffpunkt ist vor der Stadtteilbibliothek Neubrück (An St. Adelheid 2-8, 51107 Köln-Neubrück) um 11 Uhr.

Am 10. Mai hatten zwei junge Männer einer Seniorin die Handtasche geraubt und sie zu Fall gebracht. Beim Sturz hatte sich die alte Dame einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen und war noch am selben Tag operiert worden. Obwohl die Polizei nach der Tat mit einem Hubschrauber und einem Diensthund nach den Räubern gefahndet und am Tag später die Handtasche der Seniorin nahe des Hüttenweges am Baggerloch in Neubrück gefunden hat, fehlt bis heute der entscheidende Hinweis auf die jungen Räuber. Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Köln eine Belohnung in Höhe von 2500 Euro ausgesetzt.

Beide Angreifer sind etwa 20 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und haben eine schlanke Statur. Der erste Räuber hatte dunkle kurze gegelte Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er einen weißen Kapuzenpullover, blaue Jeans und Schuhe mit einer auffallend hellbraunen Sohle. Sein Komplize hat ebenfalls kurze dunkle Haare und trug ein dunkles T-Shirt sowie eine braune Jeanshose.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14, Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (bk)

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*