Köln – Braunsfeld: Fahndung nach Räuberquartett!

Räuberquartett

Räuberquartett
Räuberquartett

 

Braunsfeld – Mit einem Lichtbild aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach Räuberquartett.  Das Quartett steht in dringendem Verdacht, Mitte Juni 2018 zwei junge Männer (18, 19) vor einem Supermarkt im Kölner Stadtteil Braunsfeld beraubt zu haben.

Am Abend des 22. Juni hielten sich die beiden späteren Opfer mit zwei weiteren Freunden (17, 18) gegen 23.40 Uhr in dem Lebensmittelmarkt an der Einmündung Aachener Straße/Maarweg auf, um Getränke zu kaufen. Im Markt trafen sie auf eine ihnen unbekannte Gruppe von vier Männern. Einer von ihnen sprach die Heranwachsenden unfreundlich an und fragte nach einer Zigarette. Als die Angesprochenen angaben, keine Zigaretten mitzuführen, drohte der merklich angetrunkene Wortführer, sie vor dem Supermarkt „auszunehmen“.

Nachdem die jungen Männer ihre Getränke gezahlt und das Geschäft verlassen hatten, trafen sie erneut auf die Gruppe, die inzwischen auf sechs Personen angewachsen war. Einer der Täter riss dem 19-Jährigen eine Flasche Wodka aus der Hand, seinem Kumpel (18) eine Flasche Energy-Drink. Aufgrund der Aggressivität des Haupttäters und der zahlenmäßigen Unterlegenheit setzten sich die Opfer nicht zur Wehr. Anschließend flüchtete das Sextett.

Auf dem Lichtbild aus der Überwachungskamera des Supermarktes sind vier der Täter zu erkennen. Bei dem Mann mit der Kappe handelt es sich um den Wortführer.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Polizeipräsidium Köln