Köln: Seniorin (87) im Treppenhaus geohrfeigt und ausgeraubt!

Köln

Foto by: Screenshot Twitter Polizei Köln NRW
Foto by: Screenshot Twitter Polizei Köln NRW

 

Am Freitag (30. November) haben zwei Männer und eine Frau eine Seniorin (87) an ihrer Haustür in Köln-Altstadt-Süd abgepasst und im Treppenhaus überfallen. Die Gesuchten täuschten durch ein Telefonat mit einem vermeintlichen Anwohner des Hauses auf der Quirinstraße vor, ein berechtigtes Anliegen in dem Mehrfamilienhaus zu haben, so dass die Dame sie hinter sich in den Hausflur ließ. Vor dem dortigen Aufzug schlug einer der Männer die 87-Jährige plötzlich ins Gesicht und nutzte den Schreckensmoment, um ihre Geldbörse zu stehlen. Anschließend flüchtete das Trio in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Kölnerin war gegen 13 Uhr gerade von ihren Einkaufen auf dem Weg nach Hause, als sie die drei ihr unbekannten Personen vor dem Eingang ihres Hauses sah. Einer der Männer sprach gerade in sein Handy: „Kommen jetzt hoch. Danke für’s Aufmachen.“ In gutem Glauben ließ die Seniorin die zwei Männer und die Frau daraufhin hinter ich ins Treppenhaus, wo sie dann von dem jüngeren der beiden Männer geschlagen und ausgeraubt wurde.

Die Dame beschreibt den Angreifer, als etwa 18-jährigen, etwa 1,70 m großen, schlanken Mann mit schwarzen Haaren und Vollbart. Der zweite Mann soll etwa 28-Jahre alt und etwas dicker gewesen sein. Außerdem soll er eine schwarze Kappe getragen haben. Die Frau, die während der Tat in der Eingangstür wartete, schätzte die Überfallene auf etwa 18-20 Jahre ein und gab zu Protokoll, dass sie lange schwarze Haare hatte. Auffällig seien die gelben Ohrringe und ein helle Handtasche gewesen.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an das Kriminalkommissariat 14 zu wenden. (as)

Polizeipräsidium Köln