Konstanz: 43-jähriger Serienstraftäter endlich in Haft!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Singen

Inhaftierung nach Straftatenserie

Eine ganze Serie von Straftaten wird einem 43-jährigen, aus der Türkei stammenden Mann vorgeworfen, der am Montag aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Konstanz beantragten und vom Amtsgericht Singen erlassenen Haftbefehls in eine Vollzugsanstalt eingeliefert wurde. Der in Frankreich gemeldete Tatverdächtige wurde am Dienstag (08.08.2017), in einem Geschäft in Engen beim Diebstahl von Lebensmittel beobachtet und von einer Mitarbeiterin darauf angesprochen. Dabei warf er die Ware gegen eine Kundin, schlug die Mitarbeiterin gegen die Arme und flüchtete. Noch am gleichen Morgen dürfte der Mann in der Hegaustraße in Engen in einen Kellerraum eingedrungen sein, entwendete dort ein Fahrrad und fuhr damit nach Welschingen, wo er an einem Selbstbedienungsverkaufsstand Getränke und weitere Gegenstände entwendete. Nachdem er von einem Verantwortlichen darauf angesprochen wurde, packte er den Geschädigten und drückte ihn in die Ecke des Verkaufshäuschens, wodurch der Mann leicht verletzt wurde. Am Samstagvormittag (12.08.2017) wuchtete der 43-Jährige die Eingangstüren zu drei Gartenlauben und einem Rohbau in der Waldheimsiedlung in Singen auf und entwendete daraus Werkzeug im Wert von mehreren hundert Euro. Von dort dürfte er in die Roseneggstraße in Singen gegangen sein, wo er eine weitere Gartenlaube aufgebrochen und daraus ein Kinderfahrrad entwendet hat. Bereits am frühen Sonntagmorgen (13.08.2017) setzte der Mann seine Straftatenserie fort und drang in einen Wintergarten in der Arlener Straße in Rielasingen-Worblingen ein, wo er versuchte, eine Kasse mit Bargeld zu entwenden. Da er dabei vom Wohnungsinhaber überrascht wurde, ließ er die Kasse zurück und flüchtete, um nur wenige Stunden später in der Straße Unter dem Staffel in einen unverschlossenen Fahrradraum einzudringen und dort Bekleidungsgegenstände zu entwenden. Im Zuge der Fahndung konnte der 43-Jährige durch Einsatzkräfte des Polizeireviers Singen noch am Sonntagmorgen in Rielasingen-Worblingen gesichtet und festgenommen werden.

Beim Tatverdächtigen und an verschiedenen Tatorten konnten Gegenstände sichergestellt werden, die bislang noch keinem Besitzer zugeordnet werden konnten und vermutlich aus strafbaren Handlungen stammen. Es handelt sich dabei um ein Handy, eine elektronische Fernbedienung, zwei Schlüsselbunde mit mehreren Schlüsseln, ein einzelner Schlüssel, eine Taschenlampe, originalverpackte Blinkerleuchten, zwei Schraubenschlüssel, ein Heißluftgebläse, eine Basecap und eine Mundharmonika

Die Besitzer dieser Gegenstände werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*