Kremmen: Zweiter Tatbeteiligter nach Brandanschlag vom 15.04.2017 auf Asylbewerberheim in U-Haft!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

In dem Ermittlungsverfahren zur Aufklärung des Brandanschlages auf das Asylbewerberheim in der Berliner Straße in Kremmen am 15.4.2017 konnte durch intensive kriminalpolizeiliche Ermittlungen nunmehr ein zweiter Tatverdächtiger bekannt gemacht werden.

Am 15.11.2017 wurde ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichtes Neuruppin bei diesem 35-jährigen, polizeilich bekannten Tatverdächtigen vollstreckt. Es konnte erneut umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.

Nach einer mehrstündigen staatsanwaltschaftlichen Vernehmung wurde der Mann am selben Tag vorläufig festgenommen.  

Am heutigen Nachmittag hat die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Neuruppin auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes, versuchter schwerer Brandstiftung und Verstoß gegen das Waffengesetz erlassen. Der Beschuldigte wurde anschließend in die zuständige Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bereits im August war ein 28-Jähriger als dringend tatverdächtig ermittelt worden. Dieser Beschuldigte befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*