Landeshauptstadt Wiesbaden: Fußgängerin über den Haufen gefahren und geflüchtet!

 

Wiesbaden  – 1. Fußgängerin angefahren und geflüchtet. Dringend Zeugen gesucht! Wiesbaden, Holzstraße, Dotzheimer Straße, Carl-von-Linde-Straße, 13.11.2017, 17:30 Uhr

(He)Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, bei der eine 26-jährige Wiesbadenerin verletzt wurde, sucht der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei weiterhin nach Zeugen des Unfallgeschehens. Wie bereits am Montagabend berichtet, beabsichtigte die Fußgängerin die Holzstraße, in Richtung Innenstadt laufend, an der Kreuzung Dotzheimer Straße zu überqueren. Dafür wollte sie die dort vorhandene Fußgängerampel nutzen. Hierbei wurde sie von einem PKW erfasst und zu Boden geschleudert. Die junge Frau wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Den ersten Ermittlungen zufolge wartete die Fußgängerin zunächst an der rotzeigenden Fußgängerampel. Als diese auf grün schaltete und sie losging, wurde sie von einem querenden PKW erfasst. Mutmaßlich fuhr dieser PKW aus der gegenüberliegenden Carl-von-Linde-Straße, über die Dotzheimer Straße hinweg, in die Holzstraße. Nach dem Zusammenstoß mit der 26-Jährigen fuhr die Fahrerin, oder der Fahrer, einfach weiter und ließ die Frau verletzt auf dem Boden liegen. Passanten fanden die Frau und alarmierten die Rettungskräfte. Im Verlauf der Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise, dass zum Unfallzeitpunkt an der Kreuzung noch weitere Personen unterwegs waren und dem verursachenden PKW in der Holzstraße unbeteiligte PKW entgegenkamen. Passanten und Fahrzeugführer, welche Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können werden gebeten, sich bei dem Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Bis dato bestätigten sich die ersten Erkenntnisse, dass es sich um einen Kleinwagen, evtl. der Marke VW, gehandelt haben könnte. Beschädigungen im Frontbereich des PKW können nicht ausgeschlossen werden.