Landwirtschaft: Distanz zwischen Bauern und Bürgern wird immer größer!

 

 

 

 

Osnabrück  – Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft: Distanz zwischen Bauern und Bürgern wird immer größer

Informationszentrum soll Wissenslücken schließen – Eiden: Wissen sorgt für Verständnis

Osnabrück. Der Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat eine Entfremdung zwischen Bauern und Bevölkerung beklagt. Im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) sagte Hanns-Christoph Eiden: „Bauern sind eine Minderheit. In unserer Gesellschaft wird die Distanz zu Landwirten immer größer.“ Das von der Bundesregierung neu gegründete Bundesinformationszentrum Landwirtschaft unter dem Dach der BLE solle die Distanz überwinden helfen. „Wissen sorgt für Verständnis“, so Eiden.

Das Informationszentrum mit einem Jahresbudget von etwa 4,7 Millionen Euro sei aber „keine Werbeanstalt für die Landwirtschaft“. Sorgen von Menschen um die Produktion von Lebensmitteln müssten grundsätzlich ernst genommen werden, sagte der BLE-Präsident. „Da hat der Staat auch eine Verantwortung.“

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen