Leipzig: Einbrecher sprengte Zigarettenautomaten!

 

Ort:      Leipzig-Thekla, Theklaer Straße
Zeit:     20.11.2017, 05:45 Uhr

Ein Mitarbeiter (56) einer Gaststätte traf morgens an seiner Arbeitsstätte ein. Er schloss die Hintertür auf und betätigte den Lichtschalter. In diesem Moment gab es einen Knall, so der 56-jährige Koch, „einen gewaltigen hellen Ton“. Der Mann sah Qualm, dachte zunächst an die Gasheizung und schaute wenig später nach, um sicherzugehen, dass nichts brennt. Er ging den Gang hinunter. Von dort aus bemerkte er in der Gaststube eine Silhouette, da die Person eine Taschenlampe in der Hand hatte. Der Zeuge versteckte sich im Büro, sah den Unbekannten im Tresenbereich hantieren und hörte Flaschen klappern. Er nahm das Telefon, ging nach draußen und verständigte die Polizei. Während der Mitarbeiter auf die Beamten wartete, bemerkte er niemanden. Es stellte sich dann heraus, dass es der Einbrecher, der durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in das Gebäude eingedrungen war, auf den Zigarettenautomaten abgesehen hatte. Mit Pyrotechnik hatte dieser das Objekt seiner Begierde gesprengt und daraus Bargeld sowie Zigaretten in noch unbekannter Höhe und Menge entwendet. Damit konnte er flüchten. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)