Leipzig: Marokkaner versucht mit abgebrochenen Flaschenhals Wachmann anzugreifen!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Leipzig  – Heute Morgen eskalierte ein Streit zwischen einem Marokkaner und einem Mitarbeiter des Mitteldeutschen Wachschutzes am Hauptbahnhof in Leipzig. Gegen 7:40 Uhr wurde die Bundespolizei gerufen.

Der Marokkaner hatte den Wachschützer mehrfach beschimpft und eine Flasche nach ihm geworfen. Anschließend versuchte er, den Wachmann mit dem abgebrochenen Flaschenhals anzugreifen. Danach flüchtete der Mann. Der Geschädigte blieb unverletzt. Die Bundespolizei leitete sofort eine Fahndung nach dem Angreifer ein.

Gegen 7:50 Uhr konnte der Tatverdächtige im Bürgermeister- Müller- Park gestellt werden. Er hatte einen Atemalkoholwert von 1,9 Promille.

Bei seiner Durchsuchung wurde zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel in seiner rechten Hosentasche gefunden.

Der polizeibekannte 30- Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes verantworten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er die Dienstelle verlassen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*