Limburg: Osteuropäer messert deutschen Wohnsitzlosen am Bahnhof nieder!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Limburg (ots) – 1. Auseinandersetzung am Busbahnhof, Limburg an der Lahn, Graupfortstraße, Donnerstag, 12.10.2017, 14:35 Uhr

(jn)Am frühen Nachmittag des gestrigen Donnerstages kam es im Bereich des Busbahnhofes in der Graupfortstraße in Limburg zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 38-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz leicht verletzt wurde. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann deutscher Staatsangehörigkeit mit einer weiteren, bisher unbekannten Person in Streit geraten war. Diese verbale Auseinandersetzung mündete schließlich in einer wechselseitigen Körperverletzung, im Laufe derer auch ein Messer eingesetzt worden sein soll. Anschließend flüchtete eine Person in Richtung Bahnhof, während eine weitere Person in Richtung Frankfurter Straße geflüchtet sein soll. Inwiefern auch diese zweite Person an dem Vorfall beteiligt war, ermittelt die Polizei in Limburg. Der 38-Jährige wurde nach einer Behandlung in einem Krankenhaus wieder entlassen. Einer der flüchtigen Männer soll ca. 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß gewesen sein und vom Erscheinungsbild osteuropäisch ausgesehen haben. Außerdem habe er eine weiße Basecap getragen. Der Zweite sei vermutlich ebenfalls Osteuropäer und mit einer grünen Strickjacke und schwarzem Pullover mit weißen Streifen bekleidet gewesen. Weitere Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06431 – 9140 – 0 zu melden.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*