#Lingen: #Haftbefehl wegen #Volksverhetzung bei #Reichsbürger #vollstreckt!

 

 

Lingen  – Zivile Einsatzkräfte der Polizei Lingen haben am Montagmorgen einen Haftbefehl gegen einen sogenannten Reichsbürger vollstreckt. Der Lingener wurde in einem zurückliegenden Gerichtsverfahren wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro verurteilt. Weil er die Zahlungsaufforderungen bislang ignorierte, wurde ein entsprechender Haftbefehl erlassen. Als er von zwei zivilen Streifenbesatzungen aufgesucht, belehrt und festgenommen wurde, leistete er Widerstand. Er schrie lauthals um Hilfe, so dass Nachbarn des Mannes den Notruf wählten und die Polizei verständigen wollten. Da im ersten Moment nicht ersichtlich war, dass dem Notruf bereits ein polizeilicher Einsatz zugrunde lag, fuhren zwei Streifenwagen in Richtung des Einsatzortes. Schnell bemerkten die Anrufer, dass der Mann nicht entführt, sondern festgenommen wurde. Die Streifenwagen konnten ihre Anfahrt abbrechen. Der selbsternannte Reichsbürger wurde in die JVA Lingen Damaschke eingeliefert und muss dort 40 Tage Ersatzfreiheitstrafe absitzen.

 

1 Kommentar

  1. Dieser Artikel, könnte genau so im Focus,
    Spiegel oder der Bildzeitung stehen.
    Eine sehr , sehr schlechte Recherche!
    Der Reichsbürger wird selbst von dieser
    Alternativen-Seite wie ein Verbrecher behandelt.
    Wenn Ihr wenigstens darüber berichtet hättet
    welche „Hetze“ Er geschrieben haben soll, die eine
    solche Verhaftung rechtfertigt ?

Kommentar hinterlassen