#Livestream aus #Kandel: Die 8. Demo: „Für unsere Kinder“!

 

 

 

Original Polizeibericht vom 01.06.2018

Kandel – Ludwigshafen – Das Polizeipräsidium Rheinpfalz bereitet sich derzeit intensiv auf das Demonstrationsgeschehen am kommenden Samstag, 02.06.2018, in Kandel vor. Aktuell sind bei der Kreisverwaltung Germersheim drei Kundgebungen angemeldet. Zu diesen werden insgesamt rund 250 Teilnehmer erwartet. Die Polizei sowie die Kreisverwaltung Germersheim als Versammlungsbehörde haben die Aufgabe, die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten. Hierfür sind u.a. Verkehrsmaßnahmen mit Absperrungen an den Veranstaltungsorten unumgänglich. Ab 13 Uhr wird im innerstädtischen Bereich ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Schon im Vorfeld muss bereits mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden. Ausgewiesene Parkplätze für die Versammlungsteilnehmer sind nicht vorhanden. Das Polizeipräsidium Rheinpfalz plant momentan einen Gesamteinsatz. Unser Anliegen ist es, den Schutz aller Versammlungen und deren störungsfreien Verlauf zu gewährleisten und die Beeinträchtigungen Unbeteiligter auf ein Minimum zu reduzieren.

„Die Polizei ist neutraler Garant für die Wahrnehmung der Versammlungsfreiheit. Es ist unser Ziel, einen sicheren und friedlichen Versammlungsverlauf für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu garantieren. Gegen Gewalt und die Verbreitung nationalsozialistischen Gedankengutes werden wir hingegen frühzeitig und konsequent einschreiten“, betont Einsatzleiter Martin Kuntze.

Über aktuelle Verkehrsbehinderungen und -einschränkungen informieren wir am Samstag auf unserem Twitter-Account https://twitter.com/PP_Rheinpfalz

 

Polizeipräsidium Rheinpfalz