Lörrach: Prügelei in Linienbus – mehrere Beteiligte – fünf Polizeistreifen im Einsatz!

Polizei BW
Polizei BW

 

Am Sonntagnachmittag gingen bei der Polizei mehrere Notrufe über eine größere Schlägerei in einem Linienbus ein. Kurz danach meldeten weitere Anrufer, dass Beteiligte Messer gezogen hätten und sich jemand im Bus verschanzt habe. Mehrere Streifen der Landes- und Bundespolizei eilten zum Busbahnhof nach Brombach und erhielten dabei die Mitteilung, dass sich immer mehr Personen mitmischen würden. Zudem war von einer Schusswaffe die Rede. Vor Ort traf die Polizei zwei Gruppen an, die sich feindselig gegenüberstanden. Die Beamten gingen dazwischen und konnten die aufgeheizte Stimmung beruhigen. Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass sich während der Fahrt ein 31-jähriger Mann und eine dreiköpfige Gruppe in die Haare gerieten. In der Folge prügelten sich die Beteiligten, wobei eine Person ein Messer gezogen haben soll. Ein Zeuge griff ein und konnte die Streitparteien zunächst auf Distanz halten. Die Begleiterin des 31-Jährigen forderte via Handy „Verstärkung“ an, die nicht lange auf sich warten ließ. Es drohte eine weitere Eskalation, welche die Polizei jedoch noch rechtzeitig verhinderte. Die genauen Umstände des Aufsehen erregenden Falles sind noch unklar. Momentan wird gegen drei Personen ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen wichtigen Zeugen. Bei ihm handelt es sich um die Person, die couragiert dazwischen ging und die Streitenden trennte. Der Zeuge wird gebeten, sich beim Polizeirevier Lörrach zu melden (07621-176500).

 

Polizeipräsidium Freiburg