#Lüneburg: Aggressiver #afghanischer Fahrgast festgenommen!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Bremen – Metronom Hamburg – Lüneburg, 04.12.2017

Ein aggressiver 19-Jähriger hat in einem Zug auf der Fahrt von Hamburg nach Lüneburg einen Polizeibeamten geschlagen und das Zugpersonal beleidigt. Zuvor soll er gegen das Alkoholverbot im Metronom verstoßen haben, als er eine Dose Bier trank. Gegenüber der Zugbegleiterin verweigerte er die Angabe der Personalien.

Der Fall sorgte am Montagnachmittag im ME 82119 für Aufsehen, weil der 19-jährige Afghane die 41-jährige Zugbegleiterin lautstark beleidigte. Ein zufällig in zivil mitfahrender Beamter (37) der Polizei Niedersachsen stellte sich dazwischen, gab sich als Polizist zu erkennen und wurde von einer weiteren Polizeibeamtin unterstütz. Das hielt den jungen Mann nicht davon ab, ihm ins Gesicht zu schlagen: Kurz darauf fand sich der Randalierer auf dem Boden wieder und wurde in Lüneburg an die Bundespolizei übergeben.

Gegen erheblichen Widerstand wurde der Mann zur Bundespolizeiwache gefahren, wobei er die Serie von Beleidigungen fortsetzte. Nachdem er sich beruhigt hatte, wurde er mit einer Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte entlassen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*