Mannheim: 27-Jähriger von 2 Nordafrikaner und einem hellhäutigen Mann ausgeraubt!

 

Mannheim – Am Sonntagmorgen um 3.22 Uhr verständigte eine Zeugin über Notruf die Polizei und teilte eine Schlägerei in der Alphornstraße mit. Die Einsatzkräfte trafen kurz darauf einen 27-jährigen Mann mit einer blutenden Platzwunde an. Dieser gab an, zu Fuß auf dem Weg nach Hause gewesen zu sein, als er plötzlich drei männlichen Personen tätlich angegriffen wurde. Das Trio trat und schlug auf das Opfer ein, so dass dieses zu Boden ging, wobei die Täter weiter auf ihn eintraten. Aus einer Jackentasche nahmen die Täter schließlich eine geringe Bargeldsumme. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Riedfeldstraße. Der Geschädigte und die Zeugen konnte nur vage Täterbeschreibungen abgeben. Demnach soll es um zwei Nordafrikaner und eine hellhäutige Person gehandelt haben, die allesamt dunkel gekleidet waren. Alle sollen zwischen 20 und 30 Jahren alt, mit normaler bis kräftiger Statur und zwischen 180 bis 190 cm groß gewesen sein. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen führt das Kriminalkommissariat Mannheim, weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 zu melden.