#Mannheim: #Frauen in #Straßenbahn von #betrunkenen #Afghanen #begrapscht, #Täter wieder #frei!

 

Mannheim  – Wegen des Verdachts, Sexualdelikte begangen zu haben, ermittelt das Dezernat Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim gegen einen 28-jährigen Afghanen.

Der Mann soll am Dienstag, dem 9. Januar, gegen 16.30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 3 an der Haltestelle am Hauptbahnhof einer 23-jährigen Frau zunächst an den Po gefasst und anschließend noch versucht haben, ihr zwischen die Beine zu fassen. Nachdem sich die junge Frau gewehrt und die Polizei verständigt hatte, floh der unbekannte Mann aus der Bahn. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst ohne Ergebnis.

Etwas mehr als eine Stunde später, gegen 17.45 Uhr, ereignete sich ein ähnlicher Fall in der Straßenbahn der Linie 4a am Paradeplatz. Ein Verdächtiger, der 28-jährige Afghane, auf den auch die Täterbeschreibung zur Tat am Hauptbahnhof exakt zutraf, wurde dort von einer Streife unmittelbar nach der Tatausführung festgenommen. Die junge Frau, die er in der Linie 4a unsittlich begrapscht haben, fuhr weiter.

Bei dem 28-Jährigen, der mit etwas über 1,4 Promille alkoholisiert war, wurde einer Blutprobe entnommen. Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen des Dezernats Sexualdelikte der Mannheimer Kriminalpolizei dauern an.

Die junge Frau, die in der Straßenbahn der Linie 4a von dem Verdächtigen begrapscht worden ist, ist namentlich noch nicht bekannt. Sowohl sie, als auch weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Ein Kommentar

  1. Ich spüre seit einiger Zeit ein immer stärkeres Verlangen bzw. einen intensiven Drang
    auf der Strasse laut “ HEIL MERKEL “ zu rufen…..
    Ich weiss nicht, ob ich dies noch lange ünterdrücken kann.

Kommentar hinterlassen