#Medizinreport: #Schleswig-Holstein startet Initiative zur #Abschaffung der #Ärzte-Budgets!

Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) will die Budgets für die vertragsärztliche Versorgung in Deutschland abschaffen. Um den Beruf attraktiver zu machen, sollten die Honorare für Ärzte künftig nicht mehr gedeckelt werden, sagte Garg den „Kieler Nachrichten“ (Online-Ausgabe)

Über einen entsprechenden Antrag wolle er bei der Konferenz seiner Amtskollegen aus Bund und Ländern in der kommenden Woche abstimmen lassen. „Die Entbudgetierung ist ein einfacher und wirksamer Beitrag zur Fachkräftesicherung, da dann Ärzte für ihre tatsächlich erbrachte Leistung auch vergütet würden“, sagte Garg gegenüber der Zeitung. Seit Einführung der gedeckelten Honorare im Jahr 1993 hätten sich die Rahmenbedingungen „dramatisch verändert“, sagte Garg. „Die Budgetierung ist ein Bremsklotz bei der Sicherung unserer Gesundheitsversorgung.“

Der Hausärzteverband Schleswig-Holstein begrüßte den Vorstoß gegenüber der Zeitung und sprach bereits von einem „großen Wurf“.

Die Gesundheitsministerkonferenz findet am 20. und 21. Juni in Düsseldorf statt.

Kieler Nachrichten