Meiderich: Drei staatenlose Streithähne landen im Krankenhaus!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Duisburg  – Drei junge Männer kamen nach Streitereien am Montag (14. August) zur stationären Behandlung in Krankenhäuser. Gegen 18:25 Uhr rückte eine Streifenwagenbesatzung zum ersten Mal zu einer Schlägerei auf der Bahnhofstraße aus. Vor Ort trafen die Polizisten nur einen verletzten 17-Jährigen. Er erzählte, dass er sich mit einem ebenfalls 17 Jahre alten Duisburger verabredet hätte, um über verschiedene Konfliktpunkte zu reden. Dieser sei dann aber mit mehreren Freunden gekommen. Nach einem Wortgefecht schlugen sie auf ihn ein und flüchteten. Er kam mit einem alarmierten Rettungswagen in eine Klinik.

Um 19:20 Uhr alarmierten Zeugen die Einsatzkräfte wegen einer Prügelei zwischen Jugendlichen auf dem Gelände einer Schule an der Werner-Wild-Straße. Dieses Mal blieben der 17 Jahre alte Streithahn von der ersten Auseinandersetzung und ein weiterer 18-Jähriger verletzt zurück. Beide kamen zur medizinischen Versorgung in ein anderes Krankenhaus. Ihren Angaben zufolge hat der 15-jährige Bruder des ersten Verletzten sie mit drei weiteren Männern aufgesucht und geboxt. Anschließend rannte die Gruppe in Richtung Bahnhof davon. Warum es zum Streit kam, wollte keine der Parteien der Polizei verraten. Sie müssen sich jetzt einem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung stellen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*