Meißen: Rumänische Diebesbande aufgeflogen!

 

Zeit: 19.11.2017, 02.20 Uhr
Ort: Meißen

Mehrere Rumänen müssen sich derzeit wegen des Verdachts des Bandendiebstahls verantworten.

Auf der Goethestraße hatte ein Unbekannter, in gebrochenem Deutsch, zunächst einen 40-jährigen Deutschen angesprochen und nach einem Hotel befragt. Nachdem der Unbekannte in einen dunklen Van mit französischen Kennzeichen gestiegen war, bemerkte der 40-Jährige das Fehlen seines Portmonees. Er informierte sofort die Polizei.

Meißner Polizisten stellten im Zuge der Fahndung den gesuchten Van am Nachmittag in der Meißner Innenstadt fest. Im Auto saßen drei Männer (14, 28, 38) und eine Frau (28), allesamt rumänischer Staatsangehörigkeit. Bei dem 38-Jährigen handelte es sich dabei um den Mann, der den 40-Jährigten zuvor nach dem Hotel gefragt hatte.

Da die 28-Jährige mit einer Meißner Wohnung angemeldet ist, begaben sich die Polizeibeamten auch dorthin. In der Wohnung an der Zaschendorfer Straße trafen sie auf zwei weitere Männer (32, 37) und drei weitere Frauen (18, 26, 33) sowie drei Kinder. Neben den ausschließlich rumänischen Staatsangehörigen fanden die Polizisten auch mehrere Handys, die mutmaßlich aus Diebstählen stammen.

Gegen alle Personen wird nun wegen des Verdachts des Bandendiebstahls ermittelt. Dabei prüfen die Ermittler auch Zusammenhänge zu drei weiteren ähnlichen Taten, die sich seit Donnerstag in Meißen ereignet hatten. (el)