#Messer-Report aus #Bochum: #Brennnesseln ins #Gesicht gedrückt und mit #Messer bedroht!

Eine Bochumerin (32) spazierte am 8. Juni (Freitag), gegen 18.45 Uhr, mit ihrem Begleiter (34) durch den Bochumer Kortumpark.

Plötzlich sprang ein Jugendlicher aus dem Gebüsch, drückte dem 34-Jährigen ein Büschel Brennnesseln ins Gesicht und rannte davon.

Auf dem weiteren Weg des Pärchens in Richtung Hauptbahnhof tauchten kurz danach nun plötzlich vier Jugendliche auf, darunter auch der „Brennnesseltäter“, und forderten die Herausgabe von Kleingeld und Zigaretten.

Wenig später stieß einer der Kriminellen den Dortmunder zu Boden und bedrohte ihn mit einem Messer. Als dessen Begleiterinnen das Quartett anschrie, rannten die Straßenräuber ohne Beute davon.

Der 34-Jährige Geschädigte, der durch die Brennnesseln Schmerzen im Gesicht verspürte, zog sich durch den Sturz zudem eine Schürfwunde am Knie zu.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten die vier Jugendlichen (14/15/15/16) wenig später noch in Tatortnähe festgenommen werden. Bei dem Haupttäter (16) sowie einem der beiden 15-Jährigen fanden die Polizeibeamten jeweils ein Messer.

Die Ermittlungen gegen die vier Jugendlichen dauern im Bochumer Kriminalkommissariat 31 an.

 

Polizei Bochum